Kategorie-Archiv: Foto-News

Meldungen aus der Fotoszene und Fotomagazine

digit! Fotoassistenz

digitdigit! 2016-2
Fotoassistenz:
Lehr- und Herrenjahre

Was erwarten Fotografen von ihrem Assistenten? Wie hat sich die Rolle gewandelt? Was bringt eine Assistenzzeit? Und wann und wie indet man den richtigen Absprung? Peter Schufelen hat für »digit! Das Profi-Magazin für digitale Bilder« beim Portrait- und Werbefotografen Anatol Kotte und bei dem früheren Fotoassistenten Nino Halm (u. a. Staud Studios) nachgefragt.

Leseprobe: digit Heft 2016-2
http://us-f.de/leseproben/
digit-2016-02-leseprobe-fotoassistenz.pdf
(PDF, Seiten 10-15, ca. 1,8 MB)

digit! Fotoassistenz weiterlesen

Fotofestivals 2016

Fotofestivals & Fototage 2016
Linkliste mit Foto-Events in Achern, Amsterdam, Antwerpen, Athen, Basel, Berlin, Biel, Cloppenburg, Darmstadt, Düsseldorf, Freiburg, Friedrichshafen, Fürstenfeldbruck, Hannover, Housten, Kopenhagen, Leipzig, Lodz, London, Lünen, München, Münsingen, Oberstdorf, Paris, Stapelfeld, Veyey, Vichy, Weiden, Wien, Worpswede, Zürich …
Recherche-Stand: 2016-05-27
Fotofestivals 2016 weiterlesen

FineArtPrinter 2016-02

fineartprinterFineArtPrinter 2/2016
Herman Will: »Für alle, die sehen wollen, mit welcher Qualität FineArtPrinter heute gedruckt wird, empfehlen wir den Vergleich der Bilder aus dem Buch ›Gray matters‹ (Hirmer Verlag) mit dem Druck in FineArtPrinter. Die uns als 4-Farb-Daten zur Verfügung gestellten Bilder haben wir nach dem Druck der Zeitschrift mit dem Buch verglichen. Fazit: FineArtPrinter hat die detailreichere Druckwiedergabe.«
Außerdem im aktuellen Heft:
Was wir von Porträtfotograf Michael Dannenmann lernen können, Fotoreise mit FineArtPrinter zum Lagazuoi, ChromaLuxe-Fotowettbewerb
http://www.fineartprinter.de/FineArtPrinter-Kiosk/Ausgaben/FineArtPrinter-2-16

FineArtPrinter Ausgabe 3/16 ist ab 30.06.2016 am Kiosk.

FineArtPrinter 2016-02 weiterlesen

Berlin 06.05.-14.05.2016 analogueNOW Festival

SCHWARZWEISS Heft 111Berlin 06.05.-14.05.2016
analogueNOW
Festival für analoge Fotografie

Plattform für Positionen junger Künstler, die sich dem Thema Manipulation widmen. Die Gruppenausstellung zeigt sowohl zeitgenössische, internationale Positionen zu gegenwärtigen Verfahren der analogen Fotografie als auch eine Auswahl an innovativen Fotobüchern. Neben der Ausstellung wird es Workshops, Führungen, Vorträge und Podiumsdiskussionen sowie ein Rahmenprogramm mit Filmabend, Musik und Netzwerkbrunch geben.
http://www.analoguenow.com

Analoge Szene – Interview
Patrick Brakowsky, Reaktion SCHWARZWEISS, sprach im Vorfeld mit den Veranstalterinnen Silvia Gaetti, künstlerische Leiterin und Kuratorin der Ausstellungen, und Sabine Alex, die für die Fotoworkshops während des Festivals zuständig ist, über ihre Intentionen und darüber, was die Besucher in diesem Jahr erwarten können.
Leseprobe aus SW Heft 111 (PDF, 5 Seiten, 500 KB)
http://us-f.de/leseproben/schwarzweiss-111-analoge-szene.pdf

Berlin 06.05.-14.05.2016 analogueNOW Festival weiterlesen

Crowdfunding Beispiel

Was raten Sie Crowdfunding-Neulingen?
Fotopraxis mit PerspektiveJulia Runge finanzierte ihr erstes Fotoprojekt mittels Crowdfunding. Martina Mettner interviewte die junge Fotografin aus Berlin und stellte das Projekt in ihrem Buch »Fotopraxis mit Perspektive – 16 erfolgreiche Projekte und ihre Macher« vor. Dieses Interview steht hier als kostenlose Leseprobe zum Download bereit:
http://us-f.de/leseproben/
fotofeinkost-mettner-fotopraxis-crowdfunding.pdf
(PDF, 12 Seiten, 525 KB)

Crowdfunding Beispiel weiterlesen

Bremen: bis 03.04.2016 Fotografie und Design

bis 03.04.2016 Wilhelm-Wagenfeld-Haus in Bremen
Die Entdeckung der Dinge. Fotografie und Design
Die Wilhelm Wagenfeld Stiftung verwahrt über 2.000 Fotos aus der Werkstatt des einflussreichen Gestalters. Sie wurden noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt und bilden nun den Ausgangspunkt einer Ausstellung über das Verhältnis von Fotografie und Produktdesign.
http://www.wilhelm-wagenfeld-stiftung.de/
ausstellungen/die_entdeckung_der_dinge

Bremen: bis 03.04.2016 Fotografie und Design weiterlesen